Groß, größer, Apple. Der Hersteller beweist einmal mehr, dass man auf High Tech setzt. High Brightness und ein extrem großes Kontrastverhältnis, kombiniert mit einer extrem großen Auflösung: Erstmals seit Jahren bringt Apple unter eigenem Namen ein Display auf den Markt. Das neue Pro Display XDR wurde beim WWDC gemeinsam mit dem kommenden neuen Mac Pro vorgestellt, einem Power-Rechner, der mit bis zu 28 Kernen und 64 PCI Express-Lanes für eine gigantische Leistung und enorme Bandbreite stehen wird.

Was macht den neuen Monitor so besonders? – Neben einer sehr hohen Auflösung von 6.016 × 3.384, also 6K, nutzt Apple bei dem 32-Zöller eine neue Polarisationstechnologie, die aus LCD Panel und der Hintergrundbeleuchtung (LED) alles herausholt. Und betrachtet man Luminanzen von 1.000 Nits (Vollbild-Helligkeit; in Spitzen bis zu 1.600 Nits) sowie das angegebene Kontrastverhältnis von 1.000.000.000:1, könnte man zunächst vermuten, dass Apple einen Mini LED oder Micro LED Screen auf den Markt bringt. Allerdings, und wie oben erwähnt, handelt es sich um LCD.

So bietet das Pro Display XDR mit dem hohen Dynamikbereich ein völlig neues Extrem. Mit XDR, also Extreme Dynamic Range, macht man deutlich, dass man sich hier schon jenseits von HDR befindet. Das Pro Display XDR verwendet ein direktes hintergrundbeleuchtetes System mit einer Aufgrund eines fortschrittlichen Wärmemanagements, bei dem das Gittermuster aus Aluminium als Kühlkörper auf der Rückseite verwendet werden, kann das Pro Display XDR 1.000 Nits Vollbild-Helligkeit auf unbestimmte Zeit beibehalten, was auf einem Display mit diesem Preis bisher nicht möglich war.

Billig ist der Screen nicht, allein der zusätzliche Standfuß schlägt mit einem Tausender zu Buche.

Technische Daten

  • 32″ LCD
  • 6.016 × 3.384 p
  • Über 20 Millionen Pixel
  • 25x bessere Betrachtungswinkel als ein typisches LCD
  • Kontrastverhältnis 1.000.000: 1
  • 1000 Nits unbestimmter Helligkeit
  • 1600 Nits Spitzenhelligkeit
  • Optionale, zusätzlich 1.000 US-Dollar kostende Nano-Textur-Glasoption für geringes Reflexionsvermögen
  • Thunderbolt 3-Einkabelverbindung
  • Preis: 4.999 US-Dollar
  • Optionaler Pro Stand für 999 US-Dollar
  • Optionale VESA-Halterung für 199 US-Dollar