Werbung fängt bereits im Schaufenster an. Dort wo früher Plakate dafür sorgen sollten, die Neugierde potentieller Kunden zu wecken, findet man heutzutage immer mehr große Displays. Diese zeigen gezielte Werbung an, weswegen schon zahlreiche Geschäfte viel Wert auf die modernen Bildschirme legen. So können sie die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich ziehen und heben sich von der Masse ab.

In einer hell erleuchteten Umgebung muss das verwendete  Display eine größere Helligkeit aufweisen, damit es optimal  zur Geltung kommt. Hier kommen die High Brightness  Displays ins Spiel. Sie sind mit einer sehr hohen  Beleuchtungsstärke ausgestattet um klare, scharfe Bilder und  Texte auch bei schwierigen Lichtverhältnissen darzustellen.  Diese Displays fallen zudem direkt ins Auge

Die Helligkeit wird in „cd/m2“ angegeben, das steht für  „Candela pro Quadratmeter“. Dies ist die Einheit, in der die  Leuchtdichte gemessen wird. Die Leuchtdichte mit dieser  Einheit wird hier auf die Fläche des Leuchtkörpers bezogen. 

Professionelle Displays haben je nach Einsatzbereich eine Leuchtdichte von bis zu mehreren tausend cd/m².

Ein Beispiel

  • Ein normales TV-Gerät bei uns im Wohnzimmer ist normalerweise mit ca. 300cd/m² ausgestattet. Und trotzdem erkennen wir nichts, wenn sich ein Fenster „spiegelt“, die Sonne direkt auf das Gerät fällt oder wir die Rollos an besonders sonnigen Tagen nicht herunterlassen. Nun stellen Sie sich vor, dass ein Signage-Gerät mit dieser cd/m²-Anzahl in direkter Sonneneinstrahlung steht. Das Gerät würde seinen Zweck verfehlen, da kaum etwas zu erkennen wäre. Darum ist es wichtig, dass man das richtige Gerät für seinen individuellen Standort auswählt.

Gerne helfen wir dabei. Kontaktieren Sie uns gerne.